Buchtipp – Wolfgang Welsch „Ästhetische Welterfahrung – Zeitgenössische Kunst zwischen Natur und Kultur“

Den Besuchern des Kreativ-Wochenendes 2014 ist der brilliante Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Welsch über „Kreativität und Kontingenz – Warum Zufälle uns voranbringen“ noch in lebhafter Erinnerung; wer ihn verpasst hat, kann der Lecture auf unserem Youtube-Channel folgen: https://www.youtube.com/watch?v=r3k_YOt-9D8

Nun hat der international renommierte Philosoph, der dieses Jahr mit dem Premio Internazionale d´Estetica ausgezeichnet wurde, eine Sammlung von Essays vorgelegt, mehrheitlich Erstveröffentlichungen von den letzten Jahren gehaltenen Vorträgen. Im Vorwort dazu erklärt der Autor:

„Der Titel dieses Bandes – „Ästhetische Welterfahrung“ – bringt zum Ausdruck, dass ästhetische Erfahrung uns über die Spiegelspiele nur der Kunst hinausführen, dass sie uns mit der Welt verbinden, dass sie Welt entdecken und neue Weltsichten eröffnen kann. Der Untertitel – „Zeitgenössische Kunst zwischen Natur und Kultur“ – bezieht sich auf die aktuelle Agenda. Mit dem Wegfall des Mensch-Welt-.Dualismus ist auch die kategoriale Unterscheidung zwischen Natur und Kultur brüchig geworden. Mensch, Kultur und Kunst bewegen sich prinzipiell in einem Spielfeld, das die herkömmliche Trennung von Natur und Kultur nicht mehr zulässt, sondern beides umfasst. Die zeitgenössische Kunst arbeitet vielfach an dieser Thematik, und die nachfolgenden Essays wollen einige ihrer Suchbewegungen und Transformationen ausloten.“

Wolfgang Welsch, Ästhetische Welterfahrung – Zeitgenössische Kunst zwischen Natur und Kultur, Paderborn, Wilheml Fink 2016, ISBN 978-3-7705-6134-6

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s